Naturfaser

Naturfaser

Bambus

Bambus wird vor allem im asiatischen Raum seit Jahrhunderten als Bau- und Werkstoff sowie als Nahrungsmittel genutzt. Die immergrüne Pflanze steht dort für Bescheidenheit, Reinheit und ein langes Leben. Bambus gilt als die am schnellsten wachsende Pflanze der Welt – unter optimalen Bedingungen kann das Wachstum bis zu einen Meter pro Tag betragen. Es ist in jedem Fall gewährleistet, dass der Verbrauch dieser Fasern die Nachwuchsgeschwindigkeit nicht übersteigt.

Aufgrund seiner hervorragenden Produkteigenschaften liegt Bambus voll im Trend zu mehr Nachhaltigkeit beim Bauen und Wohnen. So stammen auch die hier gezeigten Bodenbeläge mit hohem Bambusanteil aus kontrolliert nachhaltigem Anbau.

In einem hochmodernen Verfahren werden die Zellulosefasern des Bambus aus dem Halm gelöst und zu Viskose versponnen. Durch die runden Fasern erhalten Bambusteppiche eine weiche, angenehm zu begehende Oberfläche, die seidenartig matt glänzt. Bambusteppichböden sind äußerst farbbeständig, stabil und abnutzungsresistent. Sie binden Feinstaub und Allergene, regulieren das Raumklima und tragen so zu einer Verbesserung der Luft- und Lebensqualität bei. Die Bambusfaser ermöglicht als wertvoller Rohstoff modernes Wohnen mit Stil und Innovationsgeist im Sinne der Nachhaltigkeit.

Eigenschaften des Bambus-Teppichmaterials:

  • Seidig-geschmeidiger Touch und elegante Wirkung
  • Temperatur regulierend und feuchtigkeitsregulierend
  • Bindet Staub und Allergene
  • Recycelbar

ComBack Teppichrücken

Der ComBack Teppichrücken ist eine natürliche Beschichtung auf der Rückseite von Naturfaserteppichen. Ein Flachs-Jutevlies aus 100% Naturfasern wird rein mechanisch auf die Rückseite des Teppichgewebes aufgenadelt, kein Kleber oder Füllstoff kommt zum Einsatz. Vorteil: Der so beschichtete Teppich besteht zu 100% aus Pflanzen- Naturfasern, ohne jegliche andere Stoffe.

Weitere Vorteile:

  • erhöhter Gehkomfort
  • längere Lebensdauer des Teppichs
  • nach Gebrauch kann man diese Teppiche sogar kompostieren.

Entwicklung und Herstellung: DEKOWE

Kokos

Die immergrüne Kokospalme wächst in einem breiten, feucht-warmen Gürtel entlang des Äquators. Sie wird auch Baum des Lebens genannt, weil sie den Bewohnern der tropischen Küsten seit jeher als vielseitig nutzbare Nahrungs- und Rohstoffquelle dient. Aus dem Stamm werden Boote gefertigt und Hütten gebaut, mit den Blättern werden Dächer gedeckt. Die Kokosnuss ist ein gehaltvolles Nahrungsmittel und die Basis für Kokosöl und -fett. Die Fasern werden zu Körben, Matten oder Seilen sowie in der Teppich- und Polsterindustrie verarbeitet. Und die trockenen Kokosnussschalen dienen als Brennmaterial.

Eigenschaften des Kokosteppichs:

  • Strapazierfähig
  • Zeitlose Eleganz
  • Warme Naturtöne
  • Beeindruckende Flächenwirkung
  • Optimiert das Raumklima
  • Mit dem ComBack-Teppichrücken 100% ökologisch abbaubar.

Maiszellstoff

Mais stammt ursprünglich aus Mexiko und wurde nach seiner Entdeckung durch Christoph Kolumbus Anfang des 16. Jahrhunderts auch im europäischen Mittelmeerraum angebaut. Bis heute wird Mais vor allem als Futter-, Nahrungs- und Energiepflanze genutzt. Neue, biobasierte und umweltschonende Produktionsverfahren bieten heute die Möglichkeit, aus nachwachsenden Rohstoffen Fasern herzustellen, die nicht aus Erdöl gewonnen werden. Ein Schlüsselbestandteil dieser neuen Materialien ist Maisstärke, die aus dem stärkehaltigsten Teil der Maispflanze, dem Maiskorn gewonnen wird. Dieses Material wird auch zur Produktion von Teppichen eingesetzt:

Teppichböden aus Maiszellstoff sind extrem belastbar, fleckenunempfindlich, langlebig sowie farbecht und haben dabei gleichzeitig unglaublich weiche, angenehm glänzende Oberflächen.

Eigenschaften des Teppichmaterials:

  • Extrem weich und gemütlich
  • Besonders farbbeständig und lichtecht
  • Äußerst belastbar
  • Einfach zu pflegen
  • Schmutzabweisend und unempfindlich gegen Flecken
  • Rohstoffschonend und emissionsarm hergestellt

Papier (Zellulose)

Aus dem Zellstoff von Weichhölzern gewinnt man die Zellulosefasern für Natron-Kraftpapier. Nach dem Schöpfen wird die Papiermasse in Bahnen gepresst und auf große Rollen gewickelt. Um die „Fäden" – die Papierschnur – zu gewinnen, werden die Rollen in Scheiben geschnitten, schmale Bändchen aus dem Kern herausgezogen, gedreht und auf Konen gewickelt. Die Oberfläche der so entstandenen Fäden ist glatt und fest, sodass weder Schmutz noch Feuchtigkeit eindringen können.

Ein Papierteppich ist durchaus ein alltagstaugliches Produkt, das mit den Jahren eine schöne Patina bekommt.

Eigenschaften des Teppichmaterials:

  • Sehr robust
  • Aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt
  • Einfach zu pflegen
  • 100% ökologisch abbaubar

Seegras

In China wächst Seegras unter Wasser und auf überspülten Flussdeltas auf Plantagen zu stattlichen Pflanzen heran. Die Halme erreichen eine Länge von bis zu 150 cm. Nach der Ernte wird das Gras getrocknet und anschließend zu Garn gedreht. Auf 400 cm breiten Webstühlen werden die typischen Seegrasteppiche maschinell gewebt und dann mit Latex beschichtet. Die ungefärbte Ware hat einen warmen, leicht grünlichen Ton und riecht angenehm nach Heu. Durch die glatte Oberfläche der Seegrasfäden schmutzen die Teppiche nicht schnell an und können auch mit Wasser gereinigt werden. Eine wunderbare Lösung für ein rustikales und natürliches Ambiente.

Eigenschaften des Seegrasteppichs:

  • Strapazierfähig
  • Warmer Naturton
  • Optimiert das Raumklima
  • Gut zu reinigen
  • 100% ökologisch abbaubar

Sisal

Die Sisal-Agave ist eine der weltweit wichtigsten Faserpflanzen und wächst in Gegenden mit langen Trockenperioden. Die Sisalfaser, die zu Teppichgarn verarbeitet wird, stammt heute größtenteils aus Brasilien und Mexiko sowie Tansania und Kenia. Nach der Blatternte werden die Fasern vom Blattgewebe getrennt, in Wasser ausgewaschen und gebündelt. Nach dem Trocknen werden sie nach Qualität sortiert und schließlich zu Tauen, Seilen, Kordeln und Garnen weiterverarbeitet. Diese bilden das Ausgangsmaterial für unsere Bodenbeläge.

Eigenschaften des Sisalteppichs:

  • Strapazierfähig
  • Zeitlose Eleganz
  • Warme Naturtöne
  • Beeindruckende Flächenwirkung
  • Optimiert das Raumklima
  • Mit ComBack-Rücken
  • 100% ökologisch abbaubar

Wolle

Seit Tausenden von Jahren nutzt der Mensch das weiche Fellhaar von Schafen, Ziegen und anderen Tieren, um daraus Kleidung, Decken oder auch Teppiche herzustellen. Schurwolle, also die Wolle vom lebend geschorenen Schaf, verfügt über herausragende Eigenschaften: Sie wirkt wärme- und schalldämmend sowie antiallergen, kann Wasserdampf aufnehmen und auch wieder abgeben und reguliert so ganz natürlich das Raumklima. Die Fasern weisen Schmutz ab, machen die Wolle farbbeständig und sind schwer entflammbar.

Aus Kreativität, handwerklicher Tradition und modernsten Standards bei der Verarbeitung entstehen Teppichböden aus Wolle, die Ihnen das wohlige Gefühl von rundum gesundem Wohnen geben.

Eigenschaften des Wollmaterials:

  • Warme Ausstrahlung
  • Schmutzabweisend durch Eigenfett
  • Werterhalt durch leichte Reinigung
  • Trittschalldämmend
  • Strapazierfähig und langlebig
  • Bindet Feinstaub

Ziegenhaar

Kaschmirziegen produzieren über der feinen Unterwolle, die zu hochwertiger Bekleidung verarbeitet wird, ein äußerst robustes Deckhaar, das auch für textile Bodenbeläge mit sehr langer Lebensdauer genutzt wird.

Das Ziegenhaar der ursprünglich im Hochgebirge Zentralasiens beheimateten Rasse, wo im Winter extreme Kälte herrscht, ist dank der schützenden Eigenfettschicht und dem speziellen, schuppenartigen Aufbau der Fasern besonders strapazierfähig und pflegeleicht. Genau wie die hier in Kombination eingesetzte Schurwolle reguliert Ziegenhaar die Feuchtigkeit in Innenräumen, speichert Wärme und bindet Feinstaub am Boden.

Diese natürlichen Materialien verbessern also das Raumklima, wirken schmutzabweisend, reduzieren Tritt- und Raumschall und sorgen so für ein angenehmes Wohngefühl.

Eigenschaften des Ziegenhaarmaterials:

  • Warme Ausstrahlung
  • Schmutzabweisend durch Eigenfett
  • Werterhalt durch leichte Reinigung
  • Trittschalldämmend
  • Strapazierfähig und langlebig
  • Bindet Feinstaub